27. Juni 2016

Nur für Mädchen

 

Girls’ Night am 15. Juli 2016 in der „Fortuna Kulturfabrik“ in Höchstadt.

Der Arbeitskreis Mädchen veranstaltet gemeinsam mit der Jugendpflege Höchstadt in der Kulturfabrik Höchstadt von Freitag, den 15. Juli bis Samstag, 16. Juli 2016 eine Girls’ Night für Mädchen ab elf Jahren. Die Veranstaltung beginnt am Freitag um 16:30 Uhr und endet am Samstag um 10:00 Uhr.

Die Teilnahmegebühren betragen zehn Euro. Anmeldeschluss ist Freitag, der 6. Juli 2016.

Relaxen oder kreativ sein

Die Mädchen können aus verschiedenen Workshops wie Naturkosmetik und Wellness, Theater Workshop „Germany‘s Next Top Model“, #instafun oder „StreetArt“ auswählen.

Zeit zum Kennenlernen und Klönen gibt es außerdem – beim Abendessen, gemeinsamen Frühstück, Bauchtanz und in der Disco.

Bei Gleichstellungsstelle anmelden

Wer sich anmelden möchte, fordert das Anmeldeformular bei Claudia Wolter von der Gleichstellungsstelle des Landkreises Erlangen-Höchstadt unter der Telefonnummer 09131/803-211 oder per E-Mail an gleichstellungsstelle@erlangen-hoechstadt.de an und sendet es ausgefüllt wieder per Post an Claudia Wolter, Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Gleichstellungsstelle, Marktplatz 6, 91054 Erlangen, oder per Fax an die Nummer 09131/803-34502 zurück.

 

Der Flyer mit genaueren Infos und dem Anmeldebogen findet sich außerdem hier.

Mädchenkalender 2016/2017 erschienen

MIA Cover JPG

 

Der neue Mädchenkalender „MiA – Mädchen in Aktion. Voll verplant 2016/2017“ ist da.

In diesem Jahr steht der Kalender unter dem Motto „Colourful Life“, denn das Leben und die Welt sind bunt und vielfältig.  Überall auf dem Globus leben Mädchen und junge Frauen – so wie du. Wo sind die Unterschiede? Wie sieht der Schulalltag in Japan aus? Oder wie ist es in einem unsicheren Land groß zu werden und vor Krieg fliehen zu müssen?

Wie immer bietet er viel Platz für wichtige Termine, Stundenplan und Notenspiegel, Do-it-yourself-Ideen, Rezepte, Infos und Adressen.

Der Mädchenkalender kostet 4,80 Euro und ist ab sofort bei Claudia Wolter, Zimmer 302, Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Marktplatz 6, 3 Stock Hauptgebäude in Erlangen, erhältlich.

 

Fragen zum Kalender beantwortet Claudia Wolter von der Gleichstellungsstelle des Landkreises unter der Telefonnummer 09131/803-211 oder per E-Mail an gleichstellung@erlangen-hoechstadt.de.

 

30. Mai 2016

Oft fehlt die Zeit, dass nur Mal die „Männer“ in der Familie gemeinsam losziehen und was erleben. Auch die Gelegenheit mal „Männergespräche“ zu führen, bietet sich leider nicht all zu oft. Dazu braucht es den richtigen Zeitpunkt und Rahmen, Gleichgesinnte, Lust und Neugier auf männliche Abenteuer! Wir wollen Vätern mit ihren Söhnen die Möglichkeit anbieten jenseits des normalen Familienalltags ein Wochenende miteinander zu verbringen.

Also los geht’s: Wer übernimmt wann die Führung und wer steuert hier eigentlich? Das finden wir unter anderem bei gemeinsamen Aktionen wie Indoorhochseilgarten / Klettern oder einer Nachtwanderung heraus.

Sich gegenseitig Sicherheit geben, gemeinsam Lösungen finden und vor allem gemeinsame Zeit verbringen. Was wünschen sich Jungs von ihrem Vater? Was will ich als Vater meinem Sohn mit auf seinem Weg geben?

Für uns steht das gemeinsame Erleben mit viel Spaß im Vordergrund!

 

INFO und ANMELDUNG:

Klaus Böhm  Landratsamt Erlangen-Höchstadt

klaus.boehm@erlangen-hoechstadt.de

 

Leistungen:   

– Zelten am kleinen Zeltplatz im Jugendcamp Vestenbergsgreuth

– Vollverpflegung

– Programmkosten

– Betreuung durch unser Team

 

WER:    

Väter mit ihren Söhnen von 12 bis 16 Jahren,

mind. 10; max. 20 Personen

 

WANN:   

Anreise 12.08.2016 bis 18:00 Uhr,

Abreise 14.08.2016 ca. 14:00 Uhr

 

WO: 

Jugendcamp des KJR in Vestenbergsgreuth

 

Teilnahmegebühr: 

EUR:  35,00€ für Väter, 25,00€ pro Sohn

 

Anmeldeschluss:    14.07.16

22. April 2016

Der nächste Girls`Day / Boys`Day am 28.04.2016 steht vor der Tür.

Schüler_innen ab der 5. Klasse können am bundesweit größten Berufsorientierungsprojekt teilnehmen.  An diesem Tag geht es in der Arbeitswelt um Chancengleichheit als modernes Personalkonzept gegen überholte Rollenbilder und Berufswahlklischees. Schüler_innen können wichtige Bereiche des Berufsspektrums kennenlernen und Kontakte knüpfen, die für ihre berufliche Zukunft wichtig sind.

 

Mädchen erleben am Mädchen-Zukunftstag die Arbeitswelt in zukunftsorientierten Berufen in Technik, Handwerk, Ingenieur- und Naturwissenschaften oder lernen weibliche Vorbilder in Führungspositionen in Wirtschaft und Politik kennen.

 

Jungen absolvieren Schnupperpraktika und erleben den Berufsalltag in Berufsfeldern, die sie bislang eher selten in ihre Berufswahl einbeziehen: etwa in den Bereichen Erziehung, Soziales, Gesundheit und Pflege.

 

Die Gleichstellungsstelle übernimmt seit vielen Jahren die regionale Organisation des Girls‘ Day und Boys‘ Day im Landkreis.

Angebote finden Sie in den Flyern und im Internet unter www.girls-day.de oder www.boys-day.de.

 

Neu in diesem Jahr ist ein Gewinnspiel:

In diesem Jahr verlosen wir unter allen teilnehmenden Mädchen und Jungen aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt Freikarten zu einem AfterWorkSwimming am 28.4.2016 für Atlantis Herzogenaurach und Hallenbad Höchstadt.

Wir brauchen Namen, Wohnort, E-Mail-Adresse und wo an diesem Tag in die Arbeitswelt hineingeschnuppert wird an gleichstellung@erlangen-hoechstadt.de.

Einsendeschluss ist der 20.4.2016.

20. April 2016

Der Arbeitskreis „Jungenarbeit“ des Landkreises Erlangen-Höchstadt traf sich im Frühjahr zu einem Seminartag auf der „Insel“ in Hemhofen.

 

Die Akteure aus den Bereichen der Kommunalen Jugendarbeit, dem Jugendamt, der Erziehungsberatungsstelle, der Streetwork, sowie der Gemeinde-Jugendpflege hatten sich mit dem Thema Integration junger, männlicher Flüchtlinge befasst.

Es wurden die Besonderheiten in Bezug auf kulturelle Hintergründe, die Fluchterfahrung, aber auch die Herausforderungen des Lebens hier bei uns beleuchtet. Die Verknüpfung der einzelnen Perspektiven erbrachte ein Gesamtbild, auf dessen Grundlage sowohl verschiedene Abläufe transparent gemacht, als auch weiterführende Handlungsstrategien entwickelt wurden.

 

Eine wichtige Erkenntnis war hierbei, dass die geschlechtsspezifische Jugendarbeit mit jungen Flüchtlingen gegebenenfalls  Methoden erforderlich macht, die teilweise  sogar konträr zu den herkömmlichen stehen können. Nach dem Motto „erleben statt nur drüber reden“, sind bei bestimmten Themen Aktivitäten mit geschlechtlich gemischten Gruppen eher von Vorteil.

 

HP

 

Im Weiteren tauschten sich die Vertreter der Jugendarbeit über gelungene Projekte der Integration aus, diskutierten aber auch die vorhandenen Probleme.

Zum Abschluss konnten sich die Teilnehmer einen unmittelbaren Eindruck in der Sammelunterkunft in Hemhofen machen. Dort fanden angeregte Gespräche mit den Bewohnern und dem Betreuungspersonal statt, welche ein deutliches Bild der momentanen Situation in den Notunterkünften hinterließen.

 

Ein wesentlicher Aspekt bei den Bemühungen um Integration ist die anhaltende Bereitschaft unseres Landkreises diese Aufgabe aktiv mitzugestalten und zu unterstützen, z.B. mit dem Projekt „Flüchtlinge Willkommen“.

 

Als Gastreferenten konnten Konrad Eitel vom Helferkreis Herzogenaurach, sowie Herbert Schneider von der ehrenamtlichen Flüchtlingsinitiative Erlangen, die Sicht und Situation der Ehrenamtlichen erläutern.

16. Dezember 2015

Im Rahmen der Kampagne „Uns geht´s ums Ganze – 2015 in Mittelfranken“ veranstalteten wir den Fotowettbewerb „WIRKLICH COOLE MÄDCHEN – WIRKLICH COOLE JUNGEN“.

Am Donnerstag, 10. Dezember 2015 fand in Höchstadt im Landratsamt die Siegerehrung unseres Fotowettbewerbs statt. Bis auf einen Gewinner sind alle gekommen und wir hatten einen abwechslungsreichen Nachmittag mit unserem stellvertretenden Landrat Christian Pech.

zum Artikel ›